Oldtimer-Definition

Was ist ein Oldtimer?

Was genau versteht man eigentlich unter einem Oldtimer?

Wenn Sie im englischen Sprachraum jemandem erzählen, Sie sammeln „Oldtimer“, werden Sie vermutlich ungläubige Blicke ernten. Denn im englischen Sprachraum steht das Wort „Oldtimer“ für einen alten bzw. unmodernen Mann.

Natürlich sammeln Sie keine alten Männer, sondern alte Männerspielzeuge: Klassische Automobile.

Deshalb lautet der korrekte Begriff im Englischen: „classic cars“. Oldtimer ist also ein sogenannter Scheinanglizismus.

Doch wenn wir uns zumindest im deutschen Sprachraum darauf einigen, dass wir unter „Oldtimer“ klassische Fahrzeuge verstehen wollen, ist noch längst nicht klar, wie sich ein Oldtimer von einem „normalen“ Auto abgrenzt.

Im Prinzip existiert keine einheitliche Definition.

In der Regel werden mit Oldtimer klassische PKW assoziiert. Wird der Begriff etwas weiter gefasst, so fallen darunter auch klassische Nutzfahrzeuge, motorisierte Zweiräder, landwirtschaftliche Fahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge, etc.

Wir wollen den Begriff Oldtimer an dieser Stelle im engeren Sinne verstehen und uns auf klassische PKW beziehen.

Doch was ist nun klassisch? Eine gebräuchliche Einteilung orientiert sich am Alter des Fahrzeugs. So hat sich eingebürgert, dass ein Oldtimer mindestens 30 Jahre alt sein muss. Diese Definition hat sogar in die Gesetzgebung Einzug erhalten. Um ein Fahrzeug als Oldtimer zuzulassen, müssen im Grunde genommen zwei Kriterien erfüllt sein: Alter mindestens 30 Jahre, Zustand: zeitgenössisch. Der Vorteil der Oldtimerzulassung liegt z.B. in der günstigeren pauschalen KFZ-Steuer  von 192 Euro pro Jahr, das Recht auch ohne grüne Plakette in Umweltzonen fahren zu dürfen, sowie spezielle Oldtimer Versicherungstarife in Anspruch nehmen zu können.

Doch diese Definition über das Alter greift zu kurz und kann nur eine Orientierung darstellen. Wenn z.B. ein Fahrzeug im Jahr 1987 erstmals zugelassen wurde, dann gilt es im Jahr 2017 als Oldtimer. Ein anderes Exemplar, des gleichen Modells, das aber erst im Jahr 1990 erstmals zugelassen wurde, gilt dann nicht als Oldtimer, obwohl es sich um dasselbe Modell handelt. Daher kann die Altersdefinition nicht als scharfes Kriterium, sondern nur als Orientierung gelten.

Eine weiter gefasste Definition des Begriffs Oldtimer hat aufgrund der immer weiter zunehmenden Liebhaber-Gemeinde eine eigene Bezeichnung erhalten: Youngtimer. Darunter versteht man in der Regel Fahrzeuge, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind. Gerade in diesem Bereich ist eine scharfe Abgrenzung schwierig. Gilt ein 25 Jahre altes Auto, z.B. ein massenhaft produzierter VW Golf, in verlebten und verbrauchten Zustand als Youngtimer? Wohl eher nicht. Wie steht es mit einem 15 Jahre alten BMW Z3 in gepflegtem Zustand? Auch wenn kein offizielles  Youngtimer-Kriterium erfüllt ist, hat ein solches Fahrzeug seine Fangemeinde in der Youngtimer-Szene.

Es gibt also keine starre Definition der Begriffe „Oldtimer“ und „Youngtimer“. Sicher ist jedoch, dass es sich um ältere Automobile handelt, die nicht mehr produziert werden, aber je nach Modell eine Fangemeinde haben, die diese Fahrzeuge aufgrund persönlicher Erfahrungen, Erinnerungen, Träume, Vorlieben, etc. begehrenswert finden oder auf andere Art und Weise nostalgische Gefühle wecken.